metrics.tools Ranking Verteilung

Metrics.Tools – Keywords und Ranking im Blick behalten

Wer seine Website nach oben bringen will, muss nicht nur vernünftige Inhalte liefern und die Seite optimieren, sondern auch seine Website in Hinsicht auf die Rankings im Blick behalten.

Oftmals vergessen viele Website-Betreiber, die eigene Sichtbarkeit in den Suchmaschinen im Blick zu behalten oder – wie andere sagen – zu tracken. Die eigene Sichtbarkeit in den Suchmaschinen ist natürlich der wichtigste organische Traffic-Generator für eine Website und sollte deshalb auch immer überprüft werden.

SEO – Tools: The Good, the bad and the inexpensive.

Auf dem Markt tummeln sich einige Anbieter, die einem das Tracken der eigenen Keywords relativ einfach machen. Hier ist zum Beispiel Sistrix ganz vorne mit dabei, welches sich aber aufgrund der relativ hohen Kosten für mich privat nicht lohnt (ich nutze es aber in der Agentur).

Ein anderer Kandidat ist searchmetrics, die, ähnlich wie Sistrix, ebenfalls mit einem riesigen Keywordset die aktuellen Rankings abfragen und über einen langen Zeitraum tracken.

Während die beiden vorgenannten Tools – oder besser Suites – eine riesige Bandbreite an Möglichkeiten bieten, die eigene Website nicht nur im Bereich Sichtbarkeit zu tracken sowie Onpage- und Offpage- Analysen der eigenen Website zu erstellen, kommt metrics.tools mit einem sehr überschaubaren Toolset daher. Und genau das benötige ich als Betreiber eher kleinerer Websites.

metrics.tools

Privat nutze ich sehr gerne das Tool metrics.tools (Partner-Link). Nicht nur, weil es die Daten schön aufbereitet anzeigt und mir so einen schnellen Überblick über meine Websites verschafft, sondern gerade wegen des – im Vergleich – sehr günstigen Preises. Das Tool gibt es schon ab EUR 17,95 netto im Monat in der Basic- Version.

Ein kostenloser Testzeitraum von 14 Tagen erleichtert einem die Entscheidung. Ich habe das Tool erst kostenlos getestet und nutze es nun mittlerweile täglich, um mir einen Überblick über meine Website zu verschaffen.

Eine kurze Übersicht

Was kann metrics.tools eigentlich? Was macht es für mich so wertvoll?

Mit metrics.tools kann ich sehr schnell und übersichtlich alle Keywords sehen, für die meine Seite bei Google rankt. Und nicht nur meine Seite – natürlich kann ich auch jede andere Website checken und monitoren.

Im Vergleich zu anderen Tools kannst Du zwar keine eigenen Keyword-Sets anlegen, deren Rankings Du tracken willst, aber mir persönlich reicht für die meisten Sites eine Auflistung aller aktuellen und historischen Rankings.

Aktuelle Rankings und historische Daten

So zeigt mir metrics.tools zum Beispiel sehr schön, wie mein Sichtbarkeitsverlauf bei Google ist.

metrics.tools Sichtbarkeit in Google

Außerdem kann ich auf einen Blick feststellen, wie die Ranking- Verteilung meiner Rankings aussieht – also wieviele meiner Rankings auf Seite eins stehen, wieviele auf Seite zwei und so weiter. In diesem Fall habe ich nur mit sehr wenigen Keywords Seite-Eins-Rankings, während die meisten Keywords auf den Seiten zwei bis zehn zu finden sind 🙁

metrics.tools Ranking VerteilungMeine Keyword-Änderungen sehe ich in einer schönen Tabelle – und kann die aktuellen Werte mit historischen Werten vergeichen. So sehe ich heir zum Beispiel, dass mein Keyword „beton gießen“ im Vergleich zur Vorwoche um 5 Plätze gestiegen ist.

metrics.tools Ranking Veränderungen

Teste es doch einfach selbst 🙂

Dies soll nur ein kurzer Anriss der Möglichkeiten sein, die Du mit metrics.tools hast. Was spricht dagegen, das Tool einmal selbst zu testen und zu prüfen, ob es auch für Deinen Anwendungfall geeignet ist?

Und ja, Deine in der Testphase angelegten Favoriten/ Projekte sind nach dem Umstieg auf ein kostenpflichtiges Paket weiter vorhanden und müssen nicht neu angelegt werden.

Hier kannst Du einen kostenlosen metrics.tools Test-Account anlegen.

Info

Die Links zu metrics.tools sind sogenannte Partner-Links. Solltest Du Dich bei metrics.tools über meinen Link registrieren, erhalte ich dafür eine Provision.

Dieser Beitrag ist jedoch nicht von metrics.tools gesponsert! Er reflektiert absolut meine eigene Meinung und wurde nicht im Auftrag von metrics.tools geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.